DECKBEDINGUNGEN

Die Station Blue Hors ist als Besamungsstation nach EU - Richtlinien anerkannt

Don Schufro, Bentley und Hotline sind nur über die Station Paul Schockemöhle, Mühlen erhältlich (gilt nur für Deutschland).

Alle anderen Hengste sind über die Hengsthaltung Ludwig Kathmann, Holtrup erhältlich (gilt nur für Deutschland).

Aus der Samenbestellung müssen folgende Angaben ersichtlich sein:

  • Gewünschter Hengst
  • Name und vollständige Anschrift des Stutenbesitzers
  • Genaue Versandanschrift
  • MwSt. Id. Nr. (DE und dann 9 Ziffern), die MwSt. in Dänemark beträgt 25%
  • Angaben der Stute (Name, Lebensnummer, Kopie der Abstammung)
  • Die Deckscheine sind zu Beginn der Decksaison beim Hengst- oder Stationshalter einzureichen!

Das Deckgeld ist bei der ersten Besamung fällig.

Die Kosten für den Samenversand gehen zu Lasten des Züchters.

Sollte ein Hengst im Laufe der Decksaison aus besonderen Gründen (Turniereinsatz, Krankheit, usw.) kurzfristig nicht zur Verfügung stehen, kann wenn möglich, TG-Sperma eingesetzt oder auf Wunsch ein anderer Hengst der Station genutzt werden. Anspruch auf Rückzahlung des Deckgeldes besteht nicht. Bei stark frequentierten Hengsten weisen wir darauf hin, dass die Stuten vorrangig auf Station besamt werden. Für die Stuten, die nicht aufgenommen bzw. resorbiert haben, wird das halbe Deckgeld des Vorjahres angerechnet, sofern bis zum 1.12. eine tierärztliche Bescheinigung vorliegt. Liegt diese Bescheinigung bis dahin nicht vor, ist eine Anrechnung leider nicht möglich.

Für die Bedeckungen und Besamungen gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Privathengsthalter, welche auf der jeweiligen Station aushängen und Ihnen auf Anforderung ausgehändigt werden.